Hotel & Restaurant Zur Alten Oder | Frankfurt Oder

Hotelanschrift: Fischerstraße 32, 15230 Frankfurt (Oder)  |  Reservierung: +49 335 55622-0

Month: Februar 2017

Ausflüge ins Schlaubetal – Ihr aktives Aufenthalt im Hotel in Frankfurt-Oder

Von einem Hotel in Frankfurt-Oder aus ist man mit dem Auto in rund 30 Minuten im Schlaubetal. Der Naturpark liegt südöstlich von Berlin und wurde 1995 gegründet. Der Hauptort, wo sich auch die Tourist-Information für die Region befindet, ist Müllrose. Der Naturpark ist fast 230 km² groß und verteilt sich auf Naturschutzgebiete, Fauna-Flora-Habitat-Gebiete sowie sechs Landschaftsschutzgebiete.

Hotel in Frankfurt Oder

Die Landschaft entstand schon vor 20.000 Jahren. Neben Flüssen und Seen finden sich hier ganz unterschiedliche Landschaften: Kiefer- und Buchenwälder, tiefe Schluchten und Feuchtwiesen. Besonders die Kiefernwälder werden schon seit Jahrhunderten forstwirtschaftlich genutzt. In den Wäldern des Schlaubetals leben über 140 seltene Vogelarten, darunter Fisch- und Seeadler. Die Seen sind voll mit den unterschiedlichsten Fischarten. Daher kommen auch Angler gerne ins Schlaubetal. Naturfreund können auch Wild, Schmetterlinge und Fischotter entdecken. Außerdem gibt es im Naturpark 1.000 Pflanzenarten, darunter auch 13 Orchideenarten. Einige der Tiere und Pflanzen kommen in ganz Brandenburg nur noch im Naturpark Schlaubetal vor.

In der Nähe von Henzendorf befindet sich ein sogenannter Findlingspark. Auf rund vier Hektar gibt es dort 126 außergewöhnliche, farbige Steine. Der schwerste von ihnen wiegt 30 Tonne. Einige Steine sind 1,8 Millionen Jahre als und kamen mit Gletschern in der Eiszeit ins Schlaubetal. Das Schlaubetal wurde übrigens schon 1961 unter Naturschutz gestellt und ist heute das Herz des Naturparks.

Wer durch den Urwald Fünfeichen geht, kann einen Wald bewundern, der komplett ohne Eingriffe durch den Menschen gestaltet ist. Wer mit dem Rad in einem Hotel in Frankfurt-Oder zu Gast ist oder sich vor Ort ein Rad ausleiht, kann im Schlaubetal wunderschöne Radtouren unternehmen. Und auch für Wanderungen ist die Region ein Traum. Unterwegs kann man an 11 Mühlen vorbei kommen, die mit Wanderwegen und Naturlehrpfaden verbunden sind. Die älteste dieser Mühlen ist die Müllroser Mühle, die schon seit 1275 in Betrieb ist.

Bei einem Ausflug ins Schlaubetal sollte ein Abstecher nach Müllrose nicht fehlen. Rund um den schönen Müllroser See gibt es bei einem Spaziergang durch den Ort einiges zu sehen. Unter anderem befinden sich mehrere Kirchen, darunter eine im gotischen Stil gebaute Hallenkirche, im Ort. Zudem sieht man im Ort mehrere Denkmäler und erfährt im Heimatmuseum mehr über die Geschichte des Ortes und der Umgebung bis zum Jahr 1990. Ein Highlight im Museum ist die Sammlung historischer Kutschen.

Hotel in Frankfurt Oder

Wer im Urlaub Ruhe und Erholung sucht, ist im Schlaubetal genau richtig. Ein Aufenthalt in einem Hotel in Frankfurt-Oder, einer lebendigen Stadt mit großem Kulturangebot, lässt sich so mit erholsamen Ausflügen in die Natur verbinden. Wenn Sie dann von einem intensiven Ausflug nach Frankfurt-Oder zurückkommen, sollten Sie den Tag beim Abendessen im Restaurant Kontor ausklingen lassen, bevor es dann ins Hotel zurückgeht.


Entdeckertouren im Seenland Oder-Spree – Ihr Urlaub im Hotel in Frankfurt-Oder

Das Seenland Oder-Spree, dass direkt an Frankfurt-Oder angrenzt, ist eine großartige Region für Entdeckertouren zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto. Viele spannende Ausflugsziele sind von Ihrem Hotel in Frankfurt-Oder aus in weniger als einer Stunde bequem zu erreichen. In der Region befindet sich die größte nutzbare Wasserfläche Deutschlands. Über 200 Seen und viele Flüsse wie die Oder und die Spree ermöglichen viele Freizeitmöglichkeiten und eine schöne Natur. Gerade wer seine Freizeit gerne aktiv an der frischen Luft verbringt, hat viele Aktivitäten zur Auswahl.

Hotel in Frankfurt Oder

Von Frankfurt-Oder aus sind Tagesausflüge bis nach Potsdam und Berlin problemlos möglich. Und fast jeden Tag finden kulturelle Highlights statt. Daher entscheiden sich viele Gäste dafür, ihren Urlaub in einer so abwechslungsreichen Gegend zu verbringen. Wer sich für einen Besuch im Oderbruch oder im Schlaubetal entscheidet, den erwartet eine sehr vielfältige Natur. Im Seenland Oder-Spree gibt es zahlreiche größere und kleinere Ortschaften, deren Geschichte zum Teil bis ins 13. Jahrhundert zurückgeht. Entdeckertouren in die Natur, Kultur und Geschichte Brandenburgs sind damit sehr vielfältig und abwechslungsreich.

In vielen Dörfern im Seenland Oder-Spree wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Schlösser, Gutshäuser und Gartenanlagen liebevoll restauriert und erstrahlen in neuem Glanz. Mancherorts lassen sich sogar noch jahrhundertealte Traditionen, Lebensweisen und Handwerkstechniken erleben.

Nahe Bad Freienwalde befindet sich das Museum Altranft – Werkstatt für ländliche Kultur. Hier lässt sich das historische Brandenburg hautnah erleben. Das Museum befindet sich im Schloss Altranft aus dem 16. Jahrhundert. Eine Kirche aus dem 18. Jahrhundert gehört ebenfalls zum Ensemble. Von hier aus ist es nicht weit bis zum ältesten und bekannten geologischen Lehrpfad Brandenburgs.

hotel frankfurt oder

Wer rund um Lebus unterwegs ist, genießt vor allem im Frühjahr von den Oderhängen aus einen wunderschönen Ausblick auf das Oderbruch. Hier befindet sich auch ein Lehrpfad, an dem Sie mehr über die Pflanzen und Tiere des Oderbruchs erfahren.

Fachwerkhäuser und andere historische Sehenswürdigkeiten befinden sich auch in kleinen Orten wie Letschin inmitten des Oderbruchs. Gerade wer mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist, wird während seiner Rad- oder Wandertour immer wieder wahre Schmuckstücke entlang der Oder finden.

Wer in einem Hotel in Frankfurt-Oder zu Gast ist und eine weitere größere Stadt in der Umgebung besuchen möchte, erreicht nach nur 30 Minuten mit dem Auto Eisenhüttenstadt. Eisenhüttenstadt ist eine Planstadt, die 1950 gezielt zum Aufbau der Stahlindustrie in der damaligen DDR gegründet wurde. Die DDR-Architektur ist bis heute an vielen Orten in der Stadt zu sehen und wohl in kaum einer anderen Stadt im Osten Deutschlands so komplex und lebendig. Viel zur Geschichte und zum Leben in der ehemaligen DDR erfährt man im Dokumentationszentrum zur Alltagskultur der DDR.

Diese und andere Tipps haben wir für Sie in unserem Hotel in Frankfurt-Oder. Suchen Sie jetzt nach einem Restaurant in Frankfurt-Oder? Dann empfehlen wir Ihnen das Restaurant „Kontor“ Frankfurt! Hier bekommen Sie immer frische und leckere Speisen und werden Sie einen gemütlichen Abend erleben können.


Frankfurt-Oder: Grenzstadt mit langer Geschichte – Ihr Aufenthalt im Hotel in Frankfurt-Oder

Frankfurt-Oder blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück. Im 13. Jahrhundert entwickelte sich dort, wo heute Frankfurt an der Oder liegt, eine Kaufmannssiedlung, denn hier verengte sich im Mittelalter das Odertal auf zwei Kilometer. Damit war der Übergang leichter zu passieren. So konnten Händler leichter in Städte wie Magdeburg gelangen. Im Jahr 1253 verlieh Markgraf Johann I. schließlich die Stadtrechte an Frankfurt-Oder. Die Stadt konnte also offiziell gegründet werden. Das heutige Stadtwappen leitet sich übrigens von einem Stadtsiegel aus dem Jahr 1294, dem ältesten überlieferten Stadtsiegel, ab.

Das Mittelalter war eine prägende Zeit für Frankfurt-Oder. Im Jahr 1430 wurde die Stadt in den Akten der Lübecker Tagfahrt als Teilnehmer genannt. An dieser durften nur Mitglieder der Hanse teilnehmen. Damit war Frankfurt spätestens ab 1430 Mitglied der Hanse. Dies wird heute Jahr für Jahr bei Hanse-Fest gefeiert, bei dem auch die Gäste der Hotels in Frankfurt-Oder gerne teilnehmen. Der Fisch über dem Rathaus ist ebenfalls ein Symbol aus dieser Zeit. Er stammt aus dem Jahr 1454.

Hotel in Frankfurt Oder

Das Jahr 1506 war ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Stadt: Das Universitätsgebäude wurde fertiggestellt. Die Brandenburgische Universität Frankfurt wurde allerdings 1811 nach Breslau verlegt. Die heutige Viadrina-Universität wurde erst nach der Wende neu gegründet. Zudem hinterließ der Dreißigjährige Krieg (1618 bis 1648) in Frankfurt-Oder schwere Spuren. Die Universität erholte sich nur langsam und die blühenden wirtschaftlichen Zeiten der Hanse waren vorbei.

Das 18. Jahrhundert war aus kultureller Sicht wieder eine Blütezeit für Frankfurt-Oder. Carl Phillipp Emanuel Bach, nach dem später die Konzerthalle benannt wurde, schrieb sich 1734 an der Brandenburgischen Universität Frankfurt ein und wurde Mitglied des Collegium musicum. Dort führte er neben seinen eigenen Werken auch Werke seines berühmten Vaters Johann Sebastian Bach auf.

1777 kam eine weitere prägende Persönlichkeit des kulturellen Lebens von Frankfurt-Oder zur Welt: der spätere Dichter Heinrich von Kleist. Seinem Leben ist in Frankfurt-Oder unter anderem ein Museum gewidmet, dass Sie sich während Ihres Aufenthalts in unserem Hotel in Frankfurt-Oder anschauen sollten.

Frankfurt Oder hotel

Das 20. Jahrhundert war für Frankfurt-Oder mit der Nazi-Herrschaft, dem Zweiten Weltkrieg und der DDR-Zeit sehr wechselvoll. Hier kam die besondere Lage der Stadt an der Grenze zu Polen hinzu. 1945 ging die damalige Dammvorstadt Slubice an Polen; die Oder bildete die Grenzen zwischen beiden Staaten. Dennoch verband beide Städte schon zu DDR-Zeiten eine enge Freundschaft; nach der Wende wurde diese Zusammenarbeit verstärkt ausgebaut. Heute bilden beide Städte eine europäische Doppelstadt. Wer als ein Hotel in Frankfurt-Oder besucht, kann gleich einen Ausflug ins Nachbarland einplanen.

Suchen Sie ein Restaurant in Frankfurt-Oder? Unser heißes Tipp für Sie: Buchen Sie Ihr Tisch im Restaurant „Kontor“ und genießen frische und regionale Produkte in leckeren Variationen unseres Kochs. Mehr Informationen unter www.kontor-ffo.de.



Hotel "Zur Alten Oder" Frankfurt - das 3 Sterne Hotel
mit Restaurant, Bar, Biergarten und Veranstaltungsräumen
in Frankfurt (Oder)